Herzlich Willkommen!

Ich freue mich sehr, dass Sie zu mir gefunden haben!
Auf den nachfolgenden Seiten können Sie einen kurzen Überblick über mich, meine Arbeitsschwerpunkte und aktuelle Veranstaltungen gewinnen. Es wäre mir eine Freude, Ihnen bei einer dieser Gelegenheiten zu begegnen.

Mit freundlichen Grüßen
Maximilian von Heyden

 

Wissenschaftler


"Wissen und Erkennen sind die Freude und die Berechtigung der Menschheit" - Alexander von Humboldt


  • Projekte

    Projekte

    April 2020 - Dezember 2020

    "EUPC - Adaption und Modellschulung nach dem Europäischen Präventionscurriculum" (FINDER Akademie)

    Juli 2017 - dato

    "Präventionsprojekt Dunkelfeld" (Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Centrum für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité - Universitätsmedizin Berlin)

    Januar 2017 - Dezember 2018

    "UPC Adapt: Implementing a prevention training curriculum in Europe: Adaptation and Piloting" (FINDER Institut für Präventionsforschung)

    April 2016 - März 2017

    "Primäre Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch durch Jugendliche"(Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Centrum für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité - Universitätsmedizin Berlin)

    Juli 2013 - Februar 2015

    "European Drug Prevention Quality Standards" (Institut für Medizinische Psychologie im Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg)

    Juni 2011 - Dezember 2014

    "REBOUND" (Institut für Medizinische Psychologie im Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg)

  • Publikationen

    Publikationen

    » researchgate.net
  • Lehraufträge

    Lehraufträge

    Aktuelles Semester

    SRH Hochschule Heidelberg, Fakultät für Angewandte Psychologie

    Vergangene Semester

    SRH Hochschule Heidelberg, Fakultät für Angewandte Psychologie
    Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen
    Universität Heidelberg, Institut für Bildungswissenschaft
    Universität des Saarlandes, Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft

  • Fachgesellschaften

Pädagoge


"Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln."– Herbert Spencer

Prävention und erfahrungsbasiertes Lernen.

Als praxisorientierter Wissenschaftler leiste ich durch Beratung, Aus- und Weiterbildung vor allem einen Beitrag zur Professionalisierung der Prävention in Organisationen, Schulen und Verbänden.

In meiner Teilidentität als Sozialpädaoge ist mir jedoch auch die direkte Arbeit mit Jugendlichen und Familien ein besonderes Anliegen. Dabei unterstütze ich die Entwicklung von Sozialen- und Selbstkompetenzen durch das Gestalten von Lern- und Wachstumsräumen, in denen zentrale Fähigkeiten wie selbstbestimmtes, gesundes und verantwortliches Handeln entfaltet werden können.

Angebote

» FINDER Akademie» Odenwald-Institut

Aktuell (FINDER Akademie)

REBOUND - Lebenskompetenz und Präventionsprogramm

REBOUND ist ein flexibler und zugleich strukturierter Kurs für junge Menschen (14-25 Jahre), in dem es um deren Stärken und die der eigenen Bezugsgruppe geht.

Das Lebenskompetenz- und Suchtpräventionsprogramm wird in Schulen oder Jugendeinrichtungen durchgeführt und von weitergebildeten Fachkräften (Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagogen) unterrichtet. Neben der eigentlichen Zielgruppe profitieren auch deren Begleiter vom erfahrungsorienterten Lernen in REBOUND: Schulen, Lehrer, Eltern, Menschen in sozialen Berufen und Mentoren, die helfen, das Programm zu unterrichten.

Als Programmdirektor und Mitentwickler trage ich innerhalb der FINDER Akademie zu dessen weiteren Verbreitung, Entwicklung und kontinuierlichen Evaluation bei.

» Weitere Informationen zu REBOUND

EUPC – Das Europäische Präventionscurriculum

“Während die Präventionsforschung in den vergangenen 30 Jahren bedeutsame Fortschritte bezüglich des Wissens über wirksame praktische Maßnahmen und politische Interventionen gemacht hat, gibt es in der Praxis häufig noch einen großes Entwicklungspotenzial.”

Die Verbreitung von Innovationen und wissenschaftsbasierten Ansätzen in den öffentlich finanzierten Präventionssystemen in Europa erfordert Veränderungen in der Entscheidungsfindung über Finanzierung und Prioritäten, einschließlich der Abschaffung populärer, aber wirkungsloser Ansätze.

Das EUPC Qualifizierungsprogramm wurde entwickelt, um das von Entscheidungsträgern benötigte Präventionswissen unter Berücksichtigung ihrer zeitlichen Eingeschränktheit zu vermitteln. Es gibt einen knappen, aber informativen und praktisch nützlichen Überblick über Themen wie: Ätiologie und Epidemiologie, Prävention in Lebenswelten (Settings), Verhältnisprävention, Evaluation und Monitoring, Öffentlichkeitsarbeit etc.

» Weitere Informationen zum EUPC

Sozialunternehmer


Transparenz. Selbstbestimmung. Ko-Kreation. Gemeinwohl. Vielfalt.

Als Gründungs- und Vorstandsmitglied der gemeinnützigen Organisation FINDER engagiere ich mich auf Grundlage dieser Werte für die verantwortliche Weiterentwicklung gesellschaftlich relevanter Themen.


FINDER Akademie

Das Angebot der FINDER Akademie für Prävention und erfahrungsbasiertes Lernen umfasst evidenzbasierte Weiterbildung und Beratung mit Schwerpunkt Prävention für Organisationen und therapeutisch, pädagogische Berufsgruppen. Die Angebote basieren auf den Ergebnissen des FINDER Institut für Präventionsforschung, welches Forschungsprojekte gemeinsam mit Universitäten und nicht-akademischen Forschungsförderern durchführt.

» FINDER Akademie

FINDER Institut

Das FINDER Institut für Präventionsforschung ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungsorganisation. Wir tragen dazu bei, die wissenschaftlichen Grundlagen von Prävention, Behandlung und Politik vor allem im Bereich psychoaktive Substanzen zu verbessern. Die Ergebnisse fließen praxistauglich auch in die Programme, Aus- und Weiterbildungen der FINDER Akademie für Prävention und erfahrungsbasiertes Lernen ein.

» FINDER Institut

MIND Foundation

ist eine europäische gemeinnützige Organisation für Wissenschaftler, Professionelle und deren Förderer. MIND fördert psychedelische Forschung, um eine gesündere, vernetztere Welt durch evidenzbasierte, sichere und legale Anwendungskontexte für die psychedelische Erfahrung zu schaffen.

» MIND Foundation

Blog

X